Farmers from the the Chiapas region bordering Guatemala holding THE BARN coffee bags

Aus den erfahrenen Händen der Maya-Gemeinschaften

NEUES TERROIR ENTDECKEN

Die Region Chiapas grenzt an Guatemala: Atemberaubende Vulkane regulieren die Wind- und Feuchtigkeitsströme und bieten gleichzeitig nahrhaften Boden. Die Benefecio Comunitario Sibactel befindet sich in der Gegend von Tenejapa. Die dort lebenden Maya-Bewohner gehören der äußerst scheuen Tseltal-Gemeinde an. Zusammen mit unserem Kaffeepartner Jesús Salazar haben sie Qualitätsverbesserungen eingeführt: Selektives Pflücken von Kirschen. Training zur Bekämpfung von Kaffeekrankheiten und zur Verbesserung landwirtschaftlicher Praktiken.

SIBACTEL FILTER MICROLOT

Dieser Mikrolot-Filterkaffee hat Aromen von Waldbeeren, Mandeln und Kokosmilch. Ergänzt durch eine kräftige Süße von Melasse.

SIBACTEL ESPRESSO

Unser Espresso-Lot hat Noten von Pistazie, Vanille, Karamell, Kirsche und getrockneten Früchten. Die Tasse hat eine Apfelsäure, ein cremiges Mundgefühl und einen süßen Abgang.

CAFEOLOGO

ARBEIT VON INNEN Jesús Salazar stammt ursprünglich aus Tuxtla, der Hauptstadt der Region Chiapas. Er initiierte sein Projekt Cafeologia im Jahr 2010. Sein Ziel war es, ein Kaffee-Projekt zu entwickeln, an dem Maya-Gemeinschaften beteiligt sind. 2010 begann er mit 4 Landwirten zusammenzuarbeiten und steht heute in direktem Kontakt mit 140 Mikroproduzenten. Für Jesús ist es wichtig, dass dieses Projekt auf menschlicher Ebene bleibt „Caja a caja“. Um ein echter Partner dieser Gemeinschaft zu werden, müssen Sie ein Teil davon sein: Jesus und sein Team nehmen an religiösen Festen teil, dem Maisfest, und sie helfen der Gemeinschaft, alle Arten von Problemen wie den Zugang zu Wasser zu bewältigen. „Wir glauben, dass die Stärkung unserer Kaffeebauern für den Mehrwert, den sie geschaffen haben, eine Möglichkeit ist, die Lieferkette grundlegend zu verändern und eine neue Kultur des Kaffeeanbaus zu unterstützen.“

LANDWIRTSCHAFTLICHES UMFELD

EIN FAIRES SYSTEM Die Farmer produzieren auf 2 Hektar sehr hochwertige Microlots, jeweils ca. 10-20 Säcke pro Jahr. Weit entfernt von intensiver Landwirtschaft wachsen Kaffeebäume in ihren Gärten im Schatten endemischer Bäume wie Xalum. Mit so wenig Ertrag ist Kaffee für diese Familien nicht lebensfähig. Der Ansatz von Jesús besteht darin, jeden Bauern zu fragen, wie viel er in einem Jahr zum Leben braucht. Um diesen Preis bezahlen zu können, muss er dann Mehrwertkaffee kreieren. Der einzige Hebel dafür ist die Qualität. Jesús ist Q-Prozessor (Äquivalent zum Q-Grader für Prozesse). Er bringt sein Fachwissen in jeden Betrieb ein. Die Kaffees sind nicht zertifiziert, werden aber nach dem Vorbild des ökologischen Landbaus produziert.

EXTRAPRÄMIE

Wir waren sehr gespannt auf unsere Kaffees von Sibactel und überlegten, wie wir eine Extraprämie an die Bauern zurückgeben könnten. Von jedem Einzelhandelsbeutel des Filter Microlot, den wir in unserem Webshop verkauft haben, geben wir 1 EUR an die Landwirte zurück. Das Geld wird ihnen überwiesen, um Geräte zu kaufen, um ihre Kaffeequalität weiter zu verbessern.
Zurück zum Blog

Newsletter: Melde dich an und erhalte 10% Rabatt auf deine nächste Bohnenbestellung.