Dein Kaffee auf 3. Dezember. Los Pirineos. El Salvador

Heute fahren wir von Guatemala in Richtung Süden ins benachbarte El Salvador. Wir hatten schon mehrmals das Glück, El Salvador zu besuchen. Los Pirineos ist eine wirklich beeindruckende Farm, hoch oben in einer vulkanischen Bergkette.

Der verstorbene Gilberto Baraona hat hier einen "Garten der Rebsorten" angelegt. Seine Arbeit zur Erforschung des Geschmacks dieses wunderbaren Terroirs wird nun von seinem Sohn Diego fortgesetzt. Das Mikroklima rund um den Hof sorgt für sonnige Tage und kühle Brisen, die ideal für den Anbau und die Trocknung sind.

Im Trocknungsbereich der Farm befinden sich Hochbeete zwischen zwei Gipfeln, die den Wind konsequent über den trocknenden Kaffee leiten - perfekte Bedingungen für eine natürliche und honigartige Verarbeitung.

Dieser Kaffee wurde im Black Honey-Stil verarbeitet. Die Kaffeekirschen werden zerdrückt - die äußere Schicht wird entfernt - und dann getrocknet, wobei fast alle Schleimstoffe intakt bleiben. Der Schleim wird beim Trocknen dunkel und klebrig, was dem Verfahren seinen Namen gibt. Wir lieben die großen Bohnen der Sorte Pacamara wegen ihrer hervorragenden Komplexität.

In der Tasse erwarten dich reife Pflaumen, süße Orangen und Milchschokolade. Der Körper ist wie seidiger Macadamia. Wenn er abkühlt, ist die Qualität elegant definiert, wie bei einem hochwertigen Sencha-Tee.