€{{amount}}

YOUR CART

EMPFEHLUNG: RADIOPHARE - INDONESIEN

LA NEGRITA GESHA
LA NEGRITA GESHA
LA NEGRITA GESHA
LA NEGRITA GESHA
LA NEGRITA GESHA
LA NEGRITA GESHA

LA NEGRITA GESHA

Watermelon. Guava. Floral.

Regular price
€50.00
Sale price
€50.00

inkl. MwSt. Versandkosten an der Kasse berechnet.
€333.00 per kg
Quantity must be 1 or more

Herkunft: Tolima, Colombia  
Röstung: Espresso / Filter
Produzent Mauricio Shattah  
Höhe: 1900 - 2100 Meter
Varietät: Gesha
Prozess: Gewaschen / Layered Fermentation

Wir bieten nur wenige Tüten an mit Röstdatum: 06 April 2021

Zehn Wochen lang prozessiert
Die Finca La Negrita liegt hoch oben in den Bergen von Tolima, wo sie einen tollen Blick auf den Vulkan Nevado del Tolima bietet. Der Boden ist nährreich mit natürlichen Quellen und einem fantastischen Mikroklima, das perfekte Wachstumsbedingungen für Kaffee schafft. Unsere Competition Gesha wurde in den letzten 10 Wochen speziell für uns produziert.

Die Tasse
Unser Gesha Lot wurde mit geschichteter Fermentation verarbeitet, um dieses großartige Tassenprofil hervorzubringen. In der Nase atmet Ihr frische Sommerfrüchte ein. Geschmacksnoten von Wassermelone, Guave und Apfel sind vorherrschend. In der Kühlung werden florale Noten von Kamille und braunem Zucker unterstützt. Die Süße dieses Kaffees ist extremst hoch mit einer anregenden Apfelsäure. Finde mehr heraus in unserem Video-Review.

Der Produzent
Mauricio Shattah praktizierte als Arzt, bevor er einem Traum folgte, den er mit seiner Frau Liliana teilte: Den Anbau von einigen der besten Kaffees in Kolumbien. Seine Suche nach dem perfekten Ort dauerte 5 Jahre und in den letzten 8 Jahren haben die Beiden Erstaunliches geleistet. Statt seine Geschichte aufzuschreiben, wollen wir Mauricio in seinen eigenen Worten sprechen lassen:

"Die Farm befindet sich in der Nähe von Ibagué, der Hauptstadt des zentralen Departements Tolima, in einem Gebiet namens Villa Restrepo. Das ist 20 km südlich der Tolima-Schneekappe, einem schlafenden Vulkan von 5215 Metern. Die Farm erstreckt sich von 1800 bis 3500 Meter, und die Kaffees werden bis auf 2350 Meter gepflanzt. Es handelt sich um ein steiles Berggebiet an der Schlucht Cañon del Combeima, wo der Combeima-Fluss fließt, der Ibague mit Trinkwasser versorgt. Dieser Fluss entspringt an der Tolima-Schneekappe.

Aufgrund seiner V-förmigen Form haben wir nur 6 bis 7 Stunden Sonnenlicht pro Tag und Temperaturen von 0 bis 25°C. Wir haben das ganze Jahr über Niederschläge, und die relative Feuchtigkeit während der Nächte erreicht Werte von 98 bis 100%.

Die Farm ist ziemlich groß, aber wir haben nur 10 % davon bepflanzt. Wir haben das gesamte umliegende Land gekauft, um den Regenwald und die gesamte Fauna und Flora zu schützen. Wir haben mindestens 20 natürliche Quellen, und wir haben das Glück, viele wilde Tiere wie Wildkatzen, Rehe und unzählige Vögel zu sehen. Wenn wir neue Kaffeeparzellen pflanzen, fällen wir niemals die einheimischen Bäume. Wir pflanzen unsere Kaffeebäume einfach um sie herum und nutzen sie als natürliche Schattenspender.

Von Anfang an, vor 8 1/2 Jahren, wurde alles mit einem wissenschaftlichen Ansatz gemacht, angefangen mit der Auswahl des perfekten Landes, auf dem unsere Kaffees wachsen sollten. Die Farm heißt La Negrita zu Ehren des Spitznamens meiner lieben Frau. Ich bin ein MD, Radiologe, daher mein wissenschaftlicher Ansatz für den Kaffeeanbau und die Verarbeitung.

Dieses spezielle Gesha ist ein Lot, das von 1900 bis 2150 Meter gepflanzt wurde. Wir haben Bäume mit grüner und bronzener Spitze, und dieser hier ist die grüne Spitze. Nachdem wir die perfekten, richtigen Kirschen gepflückt haben, werden die Kaffees gründlich gewaschen und desinfiziert. Während dieses Prozesses werden sie geschwemmt und dann auf einem weißen Tisch von Hand gepflückt, um die beste Qualität zu gewährleisten, dann verwenden wir hermetische Edelstahltanks, in denen wir Weinsäure und Hefe in einer anaeroben Umgebung in einem dunklen, klimatisierten Raum hinzufügen.

Nach zwei Tagen öffnen wir den Deckel und wir entpulpen den Kaffee und starten eine enzymatische Fermentation für weitere zwei Tage. Danach werden die Kaffees für einen Zeitraum getrocknet, der je nach Wetterlage zwischen 6 und 8 Wochen liegt. Wir tun dies in zwei verschiedenen Trocknungsanlagen, eine ist ein dunkler Raum und die andere ist ein spezieller Design-Trockenraum, genannt "Toll booth", den ich mit meinem Wissen über Thermodynamik Physik Luftströmung entworfen habe. Beide Räume sind mit Industrieventilatoren ausgestattet, die einen konstanten Luftstrom von 13.000 Kubikfuß pro Minute erzeugen. Industrielle Luftentfeuchter halten die relative Luftfeuchtigkeit unter 60%.

Während der Trocknung wird der Kaffee jeden Tag mindestens zweimal gewendet und auch handverlesen, so dass unsere Kaffees während des Prozesses mehr als 50 Mal handverlesen werden. Danach mahlen wir die Kaffees trocken und selektieren sie erneut von Hand.

Alle unsere Kaffees sind rein natürlich: Wir fügen unseren Kaffees niemals künstliche Aromen oder chemische Substanzen zu. Die Weinsäure ist eine der organischen Säuren, die in allen Früchten und Gemüsen vorhanden sind, und sie sind für den Geruch und den Geschmack verantwortlich, einige Beispiele sind Zitronensäure, Phosphorsäure, Fumarsäure.

Wir verwenden keine Pestizide oder Herbizide, wir bekämpfen Krankheiten wie Leafrust und Kaffeeröhrling mit biologischen Maßnahmen, wir plattieren und reinigen die Parzellen von Hand. Die Düngung erfolgt größtenteils organisch, und wir sind gerade dabei, selbst nachhaltig zu werden, wir erzeugen unseren eigenen Strom mit Solarzellen und ich habe ein großes kompostierbares Projekt gestartet, um alle unsere organischen Ressourcen zu nutzen. "



WORKING FROM HOME? FREE SHIPPING OPTIONS

SHOP BEANS